BLUE LINKS
CYANOTYPES
DANIELA KEISER 

30. MÄRZ – 26. JUNI 2022 

GRAPHISCHE SAMMLUNG, ETH ZÜRICH, RÄMISTRASSE 101, Zürich

VERNISSAGE: DIENSTAG, 29. MÄRZ 2022 

17:00 Türöffnung Ausstellungsraum Graphische Sammlung ETH Zürich 18:30 Eröffnungsanlass im Hörsaal E7, ETH Hauptgebäude (neben der Graphischen Sammlung). Mit Live-Zuschaltung aus Belfast und Dresden inkl. musikalischer Umrahmung. Grusswort von Dr. Rafael Ball, Direktor ETH-Bibliothek. Ansprachen aller Projektbeteiligter: Dr. Linda Schädler (Zürich), Dr. Stephanie Buck und Dr. Björn Egging (Dresden), Anna Liesching (Belfast).Dank von Daniela Keiser. 

Zur Ausstellung findet ein abwechslungsreiches Begleitprogramm statt. Bitte informieren Sie sich online unter  www.gs.ethz.ch/agenda.

Eine Kooperation der Graphischen Sammlung ETH Zürich, Dr. Linda Schädler, mit dem Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Dr. Stephanie Buck und Dr. Björn Egging und dem Ulster Museum, Belfast, Anna Liesching. 
Kupferstich-Kabinett, Dresden www.kupferstich-kabinett.skd.museum
Ulster Museum, Belfast www.nmni.com

Kuratorin: Linda Schädler, Leiterin Graphische Sammlung ETH Zürich 

VERANSTALTUNGEN:

Dienstag, 17.Mai 2022, 18:30 – 19:30
Im Fokus – The Giant’s Causeway: A Layered Site of Exchange

Anna Liesching, Kuratorin der Intervention im Ulster Museum, Belfast, und Linda Schädler im Gespräch (Englisch)

Dienstag, 26. April 2022, 18:30 – 19:30
Im Fokus – Durch die Zeiten hindurch

Tim Kammasch, Professor für Kulturtheorie im Joint Master of Architecture der Berner Fachhochschule, Daniela Keiser und Linda Schädler im Gespräch

Donnerstag, 5. Mai, 18:30 – 19:30
Im Fokus – Panská skála am Rande der Blauen Banane

Björn Egging, Kurator der Intervention im Kupferstich-Kabinett Dresden, Daniela Keiser und Linda Schädler im Gespräch

Montag, 16. Mai 2022, 12:30 – 13:00
Kunst am Montagmittag: Backstage – weitere Werke Keisers aus der Graphischen Sammlung

Lilija Monkevič

Dienstag, 31. Mai 2022, 18:30 – 19:30
Kuratorinnenführung

Linda Schädler

Sonntag, 12. Juni 2022, 11:00 – 12:00
Kunst zum Sonntag: Rundgang durch die Ausstellung

Lilija Monkevič

Montag, 20. Juni 2022, 12:30 – 13:00
Kunst am Montagmittag: Rundgang durch die Ausstellung

Lilija Monkevič

 

London – Being in the Library (Kategorie Konzeptionell-künstlerischer Fotobildband)

Deutscher Fotobuchpreise 21/22 in Bronze

Verlag: Parkbooks
Bildautorin: Daniela Keiser
Textautoren: David Adjaye, Philip Ursprung
Gestaltung: Bonbon, Zürich

Der Deutsche Fotobuchpreis 21|22 wird präsentiert:

Goethe Institut Hongkong: 2. Dez. 2021 bis 15. Januar 2022
Musashino Art University Tokyo: 16. bis 31. Mai 2022
Stuttgarter Buchwochen: 11. bis 28. November 2021 
Forum für Fotografie Köln: 13. März bis 7. Mai 2022 
Regierungspräsidium Karlsruhe: t.b.a. 
Frankfurter Buchmesse: 19. bis 23. Oktober 2022

Weitere Ausstellungstermine sind in Planung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser DFBP-Orga-Team. Vielen Dank!
Wanderausstellung 21|22: Ab 11. November sind die Deutschen Fotobücher auf den @stuttgarter_buchwochen im Haus der Wirtschaft zu sehen.
Die Preisverleihung des Deutschen Fotobuchpreis 21|22 findet an der Hochschule der Medien statt. Verfolgen kann man die Veranstaltung live am 19.November im Netz, auf YouTube. Beginn ist 17:30 Uhr.

NEUERSCHEINUNG:

LONDON – BEING IN THE LIBRARY 

The impact of David Adjaye’s architecture, reflected by Daniela Keiser
Edited and with photographs by Daniela Keiser. With a conversation with David Adjaye by Philip Ursprung
1st edition, 2021
Text in English
Paperback
280 pages, 152 color illustrations
14 x 19 cm
ISBN 978-3-03860-234-7
CHF 35.00 | EUR 29.00

Verlag: PARK BOOKS 2021

Die vorliegende Zeitung erscheint anlässlich des HKB-Laboratoriums 2020/21, welches unter dem Titel «ÜberSetzen» durchgeführt wird. Alle Arbeiten wurden von Studierenden als analoge Collagen entwickelt.

Durch das Übertragen einer Sprache in eine andere wechselt auch der kulturelle Hintergrund. Wort und Bild lesen und verknüpfen wir unweigerlich mit ihrem jeweiligen geografischen, soziologischen und historischen Umfeld sowie mit unserer kulturellen Herkunft. Mit der Technik der analogen Collage wird es möglich, Bild und Wort aus ihrem realen Kontext zu lösen und in einen künstlichen Bildraum zu übertragen. Dieses Vorgehen führt dazu, dass Bild und Text von ihrer Bedeutung befreit werden und gemeinsam neue Aussagen generieren. Die hier veröffentlichten Collagen, in denen die Herkunft der verwendeten Materialien noch mitschwingt, sind eine Folge dieser Art von Übersetzung.

Das Y-Projekt «Akt der Übersetzung» fand unter Mitwirkung folgender Gastreferenten statt: Nevine Fayek (Arabistik, Freie Universität Münster, Münster und Kairo), Husseni El Hefni (Übersetzer und Dolmetscher, Zürich)

Format: 51 x 35 cm, 40 Seiten, Auflage 100, Gestaltung Carla Berger und Jonas Howald, Zürich

radschlagen - fer la rouda - do cartwheels

Daumenkino

Die Künstlerin Daniela Keiser forderte Primarschulkinder aus Zuoz 2016 dazu auf, in den langen, mit roten Teppichen ausgelegten Gängen des Hotels Castell Rad zu schlagen. 

144 Seiten, 9,2 x 15,7 cm, Daumenkino, Kinderbuch (dt./rätoromanisch-puter/engl.), Lektorat und Übersetzungen von Miriam Wiesel, Cynthia Stucki und Guadench Dazzi, Gestaltung Romy Strasser, Herausgegeben von Ruedi Bechtler, Vexer Verlag 2020

ISBN 978-3-907112-24-3

Treffen für Übersetzung

Taschenbuch

Gesprächsrunde im Atelier der Künstlerin mit Husseni El Hefni, Hatice Gülşen Güler, Rashid Jassim, Tim Kammasch, Georg Rutishauser, Susanne Schanda, Catherine Schelbert, Mustafa Yesildeniz und Daniela Keiser

96 Seiten, 17 x 12 cm, Klebebindung, Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich, edition fink, Zürich 2018
ISBN 978-3-03746-227-0, CHF 12.00 / EUR 10.00 / USD 12.00

In and Out of Translation 

Taschenbuch (engl.), 1997-2015

Erscheint als Band 8 in der Taschenbuchreihe fink twice

414 Seiten, 47 ganzs. Abb. und 159 Textfaksimile, 20 x 14,5 cm, Klebebindung, Gestaltung Georg Rutishauser, Zürich. fink twice, Zürich 2018
978-3-03746-508-0, CHF 20.00 / EUR 16.00 / USD 20.00

KAIRO

Frühstücksgasse, Nachtkaffee, Cinéma Odeon

Bildband

In drei Serien gegliedert, fügt sich die umfangreiche Sammlung der im Winter 2008/09 in Kairo entstandenen Fotografien von Daniela Keiser in diesem Bildband zusammen. Vom Innern eines Gebäudes an der Champollion Road aus beobachtet, entfaltet sich in 296 Fotografien ein Bild des angrenzenden Areals. Immer wieder erscheinen dieselben Gebäude, Dächer und Bäume, im Mittagslicht, bei Sonnenuntergang oder nachts im Widerschein elektrischer Beleuchtung. Eine Wiederholung, die unsere Wahrnehmung schärft. Leichte Verschiebungen von Perspektive, Tageszeit und Wetter lenken den Blick auf immer wieder neue Details. 

Den Bildband begleitet eine Sammlung von Gesprächen, in denen – ausgehend vom Betrachten der Fotografien – der ägyptische Alltag im Zentrum steht. Die akustischen Aufzeichnungen dieser Beobachtungen, Schilderungen und Erzählungen eröffnen zusätzliche Einblicke in dieses Stadtviertel. Sie sind als Audiosequenzen online zugänglich und können nebst weiterführenden Informationen über die Projektwebsite abgerufen werden. www.editionfink.ch/kairo

Herausgegeben von Georg Rutishauser

Gespräche von Romana Costa und Daniela Keiser mit Mohamed Abdel Aziz, Nevine Fayek, Husseni El Hefni, Thomas Seelig, Susanne Schanda, Laila Samy, Laila Soliman, Astrid Frefel, Mustafa Rizk und Mahmoud Hanafy 

256/224/112 Seiten, 296 Abb. in Farbe, 28,5 x 19 cm, Fadenheftung, 3 Broschuren ohne Umschlag, Schuber mit Schutzumschlag

edition fink, Zürich 2016

ISBN 978-3-03746-199-0

CHF 78.00 / EUR 65.00 / USD 75.00