1963Daniela Keiser, geboren/born in Neuhausen am Rheinfall, lebt/lives in Zürich
  

Einzelausstellungen/Solo Exhibitions


2015Clugén, Magùn, Promigiur, Galerie Stampa, Basel
2012Fotografische Werke 2000–2012, Galerie Stampa, Basel
2010Ar und Or, Galerie Stampa, Basel
2008Land Logo Löwe, Villa Merkel, Esslingen (D)
Les halles, espace d’art contemporain, Porrentruy
2007Land Logo Löwe, Kunstmuseum Solothurn
2006set, Galerie Stampa, Basel
2005Illusions-Architektur, Scalo Galerie, Zürich
2003Grosse Welt, Galerie Stampa, Basel
Röschenhof (mit Peter Stamm, in der Ausstellungsreihe "Paarläufe", initiiert vom Schweizerischen
Kunstverein und vom Kunstbulletin), Kunstmuseum Solothurn
2002Sweet Spot, Scalo Galerie, Zürich
1999Gute Reise, Museum für Gegenwartskunst, Basel
1998Stadt im Sommer, Galerie Stampa, Basel
Gute Reise, Unionsaal, Kunsthalle Basel
  

Gruppenausstellungen (Auswahl)/Group Exhibitions (Selection)


2018PROJECTS #6: FOTOGRAFISCHE KONZEPTE 1969-2018, Galerie STAMPA
BFF×RI - Best Friends Forever with Rohling Incognito, Outside Rohling, Bern
2017Cinema mon amour, Kino in der Kunst, eine Kooperation zwischen dem Aargauer Kunsthaus und den Solothurner Filmtagen, Aargauer Kunsthaus, Aarau
Aller-Retour. Schweizer Fotografie im Wechselspiel zwischen Fernweh und Heimat, Kunstmuseum Thun
Accrochage, Aus der Sammlung, Kunstmuseum Solothurn, Solothurn
2016Aus heiterem Himmel, Out of the Blue (1998 – 2016), Kunsthalle Vebikus, Schaffhausen
Catch of the Year 2016, DIENSTGEBÄUDE, Töpferstrasse 26, Zürich
2015Unikat – Unicum. Künstlerbücher, Graphische Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek, Bern
bergen, performative Lesung für 11 Stimmen innerhalb der Installation „Wechselstuben“ von Michael Beutler, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
Ping Pong, Dupont Building, Miami, USA
2014This Infinite World – Set 10 aus der Sammlung des Fotomuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur, Winterthur
Der helle Wahnsinn - Das Leben jenseits der Norm, Vögele Kulturzentrum, Pfäffikon SZ
Hitzewelle – Neuerwerbungen 2004 bis 2013, Kunstmuseum Solothurn, Solothurn
Ich. Du. Die Anderen, Kunstmuseum Olten, Olten
Warzone Peace, Kunstraum Baden, Baden
2013HÉLIO…gravures, Centre de la Gravure et de l’Image imprimée, La Louvière, Belgien
Cut! Aargauer Kunsthaus, Aarau
Behaglich ist anderswo, (Zeug)Haus, Rapperswil
Natur? Schweizer Fotografie 1870 bis heute, Kunsthalle Palazzo, Liestal/Baselland
2012Blick, Künstler/innen arbeiten mit dem Ringier Bildarchiv, Aargauer Kunsthaus, Aarau
Springende Lachse, Arbeiten auf Papier aus der Sammlung, Kunst (Zeug) Haus, Rapperswil-Jona
Lichtsensibel, Fotokunst aus der Sammlung, Aargauer Kunsthaus
10'000 Stunden. Über Handwerk, Meisterschaft und Scheitern in der Kunst, Kunstmuseum Thurgau Kartause Ittingen, Warth
Double track, Remise, Zürich
Schlagwörter und Sprachgewalten, Kunsthaus Baselland, Muttenz/Basel
2011Haut. Mythos und Medium, Kunsthaus Hamburg (D)
Café des Rêves, Helmhaus, Zürich
Winterwelten, Kunstmuseum Aarau
2010Schweiz ohne Schweiz, Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen
Die Kairo Übersetzung, Les Complices, Zürich
PressArt, Kunstmuseum St. Gallen und Museum der Moderne in Salzburg (A)
Shoes or no shoes, Depot Cortina, Oudenaarde (B)
2009Where are you?, Townhouse-Gallery of contemporary art, Kairo, Ägypten
Fotografie, Galerie Stampa, Basel
Three leap seconds later, Ankäufe der Bundeskunstsammlung, Kunsthaus Grenchen
2007Was macht die Kunst – Ankäufe der Stadt Zürich 2001–2006, Helmhaus, Zürich
2006Medium Fotografie, Galerie Stampa, Basel
2005Welt-Bilder, Helmhaus, Zürich
2004Recherche – entdeckt!, 6. Internationale Foto-Triennale, Villa Merkel, Esslingen (D)
Geschiebe. Landschaft als Denkraum, Freilichtausstellung, Altdorf
Kunstverein, Singen (D)
Galerie Stampa, Basel (mit Herzog & de Meuron, Matt Mullican, Hannah Villiger, Zilla Leutenegger)
2002Der Larsen Effekt/L’effet Larsen, Casino Luxembourg, Luxemburg
Hellgrün, Kulturamt Stadt Düsseldorf
Blick und Bild, Kunstmuseum des Kantons Thurgau, Kartause Ittingen, Warth
2001The Big Show/Healing, NICC, Antwerpen (B)
Der Larsen Effekt/L’effet Larsen, OK Centrum für Gegenwartskunst, Linz (A)
Media Skulptura, Video-Kunst-Szene-Schweiz, Wanderausstellung
Lateinamerika, Pro Helvetia
2000Galerie Stampa, Basel (mit Miriam Cahn und Marcel Odenbach)
Galerie Museum Bolzano (I)
Collection Cahiers d’Artistes Pro Helvetia, Centre PasquArt, Biel
Viral Rooms, Sanatorium Albula, Davos
Out of space, Kunstmuseum Thun
Art31/Unlimited, Galerie Stampa, Basel
1999Young. Neue Fotografie in der Schweizer Kunst, Fotomuseum Winterthur
Art30/Art Sculpture’99, Galerie Stampa, Basel
1998Gute Reise, rotor, Steirischer Herbst ’98, Graz (A)
1997Andere Orte. Öffentliche Räume und Kunst (Symposium), Kunstmuseum des
Kantons Thurgau, Kartause Ittingen, Warth
Galerie Luciano Fasciati, Chur
Kiosk, Bern
1996Cabines de bain, Fribourg (attitudes, Genève)
Akkumulator, Filiale, Basel
1995L’art en plein air, Môtiers
Take care, Swiss Institute, New York
Balloon Frame (mit Lori Hersberger), Kunsthalle Basel
1994Museum für Gestaltung, Basel
Galerie Skopia, Genève
Complet, Filiale, Basel
1993Kunsthalle Palazzo, Liestal
Galerie Elisabeth Kaufmann, Basel
1992Galerie Skopia, Nyon
Sous-sol, Filiale, Basel
Sortiment (mit Claudia und Julia Müller, Esther Hiepler), Laden Elisabethenstrasse, Basel
Stillstand/Switches, Shedhalle Zürich
  

Kunst und Architektur/Art and Architecture


2009–2013Lange Bank, Selve-Park Thun, Burckhardt+Partner Architekten, Bern (mit Arno Hassler)
2012In Gärten, Neubau Alterszentrum am Bach, Birmensdorf ZH, Egli Rohr Partner Architekten, Baden
2008–2010Das grosse Kind, Döltschischulhaus Zürich, Leutwyler Partner Architekten, Zürich
2002–2004Spazieren, Inselspital Bern, Einbau Bewachungsstation und Dermatologische Klinik,
Architekten Wiesmann & Wild, Bern
2001–2003Oase, Freie Universität Bolzano (I), Architekten Bischof & Azzola, Zürich
1999Gartenhaus, Marketinggebäude Ricola, Laufen, Architekten Herzog & de Meuron,
Basel, und Landschaftsarchitekten Kienast Vogt Partner, Zürich
  

Ausbildung, Auszeichnungen, Aufenthalte/Education, Scholarships, Residencies


2017Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim
Residenz London, Landis & Gyr Stiftung
2008–2009Residenz Kairo, Pro Helvetia
Seit 2008Dozentin an der Hochschule der Künste Bern, Schweiz
2004–2005Berlin, Rumänien
2002Türkei
2001Brooklyn, New York
1999Berlin
1998Manor Kunstpreis, Basel
Stipendium, Eidgenössischer Wettbewerb für freie Kunst
1997Cahiers d’Artistes, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia
1996Stipendium, Kunstkredit Basel-Stadt
1995Atelierstipendium Cité Internationale des Arts, Paris, Kanton Basel-Landschaft
1989–1991Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel
1988–1989Zürcher Hochschule der Künste, Zürich